Termin vereinbaren

Wurzelspitzenresektion im Baderhof

Die Wurzelspitzenresektion kommt immer dann zum Einsatz, wenn sich die Zahnwurzel trotz Wurzelbehandlung nicht beruhigt oder gar neu entzündet. In diesem Fall muss die Wurzelspitze chirurgisch entfernt werden. Durch diesen Eingriff bestehen durchaus Chancen, dass Ihnen Ihr natürlicher Zahn noch viele Jahre erhalten bleibt - was zusätzlich durch die Verwendung von Eigenblutmembranen (PRF) positiv unterstützt werden kann. Dank unseres Rundumkonzepts müssen wir Sie für diesen Eingriff nicht an einen Ihnen fremden Arzt überweisen, sondern können die Operation auf modernstem medizinischem Stand selbst in unserer Praxis durchführen.


Hochmoderne Technik für optimale Ergebnisse

In unserer Praxis werden Wurzelspitzenresektionen grundsätzlich unter Verwendung von Vergrößerungshilfen wie Lupenbrille oder einem Zeiss Operationsmikroskop durchgeführt, um das meist sehr kleine Operationsgebiet sehr detailliert einsehen zu können. Zudem arbeiten wir mit Piezosurgery® Geräten, um möglichst schonend vorgehen zu können. In unklaren oder grenzwertigen Fällen liefert uns die digitale Volumentomografie (dreidimensionales Röntgenverfahren) umfassende und präzise Bilder, sodass wir schon vor der Operation ganz genau wissen, was uns während der Operation erwartet.

Behandlungsablauf

Die Wurzelspitzenresektion kann ambulant erfolgen. Im Bereich des zu resizierenden Zahns wird die Schleimhaut im Bereich der Wurzelspitze abgelöst, um Zugang zu dem darunterliegenden Knochen zu erhalten. Schließlich kürzen wir die Wurzelspitze um wenige Millimeter und entfernen entzündetes umliegendes Gewebe sowie etwaige Zysten.

Anschließend wird der Wurzelkanal von unten gereinigt und wieder dicht verschlossen. Auf Wunsch kann die Heilung durch die Einbringung von Eigenblutmembranen (PRF) zusätzlich positiv beeinflusst werden. Anschließend vernähen wir die Wunde sorgfältig.

Für diesen Eingriff ist in der Regel eine lokale Betäubung ausreichend. Eine Dämmerschlafbehandlung (Analgosedierung) kann bei ängstlichen und angespannten Patienten zur Angstlösung und Beruhigung eingesetzt werden.

Der Eingriff dauert in Abhängigkeit von der Anzahl der Wurzeln zwischen 30 und 75 Minuten.

Nach dem Eingriff sollten Sie sich schonen, körperliche Anstrengung sollten Sie für circa eine Woche vermeiden. Sie erhalten von uns eine spezielle Telefonnummer, unter der Sie uns jederzeit im Notfall erreichen können sowie genaue Verhaltenshinweise, um eine optimale Heilung zu gewährleisten. Die Fäden werden nach ca. 10 Tagen gezogen.

Die gesetzlichen Krankenkassen sowie Privatkassen übernehmen die Kosten für diesen Eingriff inklusive Nachsorge zu 100 Prozent. Sowohl die Analgosedierung als auch die Eigenblutmembranen stellen als Wunschbehandlung eine privatärztliche Leistung dar.

Sie haben weitere Fragen? Notieren Sie sich alles, was Sie wissen wollen: Wir beantworten Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch sehr gern.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Termine vereinbaren

Tel. 089.960 32 790

Zahnärzte im Baderhof
Dr. Caroline Größer & Dr. Julian Größer

Praxisöffnungszeiten:

Mo+Fr 8 – 12.30, 13.30 – 17 Uhr
Di+Do 8 – 12.30, 13.30 – 18.30 Uhr
Mi 11 – 12.30, 13.30 – 20 Uhr